In Erinnerung
 
 


 
 

Eine Bruecke verbindet den Himmel und die Erde.
Wegen der vielen Farben nennt man sie die
" Bruecke des Regenbogens ".
Auf dieser Seite der Bruecke liegt ein Land mit Wiesen,
Huegeln und saftigem gruenen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde fuer immer eingeschlafen
ist, geht es zu diesem Wunderschoenen Ort.
Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist
warmes schoenes Fruehlingswetter.
Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der
Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages
ploetzlich eines von ihnen innehaelt und aufsieht.
Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen
werden ganz groß!
Ploetzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt ueber
das gruene Gras.
Die Fueße tragen es schneller und schneller.

Es hat Dich gesehen.
Und wenn Du und Dein Spezieller Freund sich treffen, nimmst
Du ihn in den Arm und haeltst ihn fest.
Dein Gesicht wird gekuesst, wieder und wieder und Du schaust
endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, das so
lange aus Deinem Leben verschwunden war,
aber nie aus Deinem Herzen.

Dann ueberschreitet ihr gemeinsam die Bruecke des Regenbogens
und ihr werdet nie wieder getrennt sein...
(Autor unbekannt)

EC Silane Durandal

geboren 17. September 2001 - gestorben 28. Mai 2013

Nur wenige Tage nach dem unerwarteten Tod von Europa mussten wir schweren Herzens unsere geliebte Silane über die Regenbogenbrücke gehen lassen...

Silane wurde im Laufe der letzten Jahre mehrfach an unterschiedlichen Karzinomen operiert. Jedes Mal erfolgreich.

Von der letzten Operation im Oktober 2012 - wiederholtes Adenokarzinom im Gesäugebereich - hat sie sich nie wieder vollständig erholt.

Im Mai kam der Krebs mit voller Wucht zurück.

Wir haben ein wundervolles Wesen verloren.

IC Divine Light's Europa

geboren 20. April 2007 - gestorben 20. Mai 2013

Wir können es immer noch nicht fassen.... unsere schwedische Prinzessin ist nicht mehr bei uns.

10 Tage nach der Geburt ihres Sohnes Magnus ist sie an den Folgen einer Anämie verstorben.

Es ist uns noch immer unbegreiflich, was passiert ist - Fakt ist, dass wir den Verlauf der Erkrankung nicht stoppen konnten....

Wir haben alle nur erdenklichen Schritte unternommen, aber konnten ihr nicht helfen.

Sie fehlt uns so sehr.

Ein Teil von ihr und ihrem wundervollen Wesen lebt in ihren Söhnen Leif, Lille und Magnus weiter.

EC Aramis av Myrkwid

geboren 14. September 1998 - gestorben 27. September 2012




ARAMIS

Heute ist der traurigste Tag in unserem Leben - unser Aramis ist nicht mehr bei uns.

Wir haben den Kampf gegen den Krebs wieder einmal verloren.

Im Juli wurde bei Aramis eine Veränderung im Dünndarm diagnostiziert.

Weitere Untersuchungen und die anschließenden Therapien haben ergeben, dass es sich um einen inoperablen Tumor handelt.

Wir haben versucht, ihm die letzten Wochen seines Lebens so angenehm wie möglich zu gestalten, bevor wir an dem Punkt angelangt waren, von dem es kein Zurück mehr gab.

Aramis ist am 27. September 2012 im Kreise seiner Familie eingeschlafen.

Wir werden ihn unendlich vermissen - er ist das Katzenkind aus unserem ersten Wurf, der uns sofort in seinen Bann gezogen hat.

Sein sagenhaftes, liebevolles und ganz und gar "unkateriges" Verhalten hat er an seine Kinder und Enkel weitergegeben.

Jedoch ist sein sanftes Temperament unerreicht - es wird nie wieder einen Katerbub wie ihn geben.

Nun ist er wieder mit seinem über alles geliebten Purzelbär vereint.

Mit diesen beiden Katern ist eine Ära zuende gegangen.

Sie werden immer einen ganz besonderen Platz in unserem Herzen einnehmen - denn nur derjenige, der vergessen wird, ist für immer tot.

GIC & GIP Bjoern-Soelfaks av Thy

geboren 29. September 1995 - gestorben 29. März 2011

Unsere erste große Norweger-Liebe ist nicht mehr bei uns...
Heute mussten wir unseren über alles geliebten Silberpelz über die Regenbogenbrücke gehen lassen.
Mit ihm hat alles angefangen - er war unsere erste Norwegische Waldkatze und er hat dafür gesorgt, dass wir uns in diese Rasse verlieben.
Die Jahre, die wir zusammen verbringen durften, waren nicht immer einfach.
Aber wir haben alle Sorgen und Nöte gemeinsam überstanden.
Doch irgendwann ist jeder Weg am Ende.
Du bist vertrauensvoll in meinen Armen eingeschlafen; im Kreise deiner Familie.
Obwohl ich weiss, dass es der richtige Weg war, dir weitere Schmerzen und Qualen zu ersparen - du fehlst mir sehr.



Purzel

geboren September 1994 - gestorben 17. Februar 2010

Worte können nicht beschreiben, was wir verloren haben.
So viele Jahre, die wir zusammen verbracht haben.
Unendlich viele schöne Momente.
Unbeschreibliches Vertrauen.
Endlose Liebe.
Nähe & Vertrautheit.
Ohne dich wird nichts mehr sein wie zuvor.
Wir werden dich immer lieben und sind dankbar,
dass du bei uns sein durftest.


Unser über alles geliebter Purzelbär litt an einem inoperablen Milztumor.

Alles hat seine Zeit,
die Zeit der Liebe,
der Freude und des Glücks,
die Zeit der Sorgen und des Leids.
Es ist vorbei. Die Liebe bleibt.
Alles hat seine Zeit.
Es gibt eine Zeit der Stille,
eine Zeit des Schmerzes und der Trauer,
aber auch eine Zeit der dankbaren Erinnerung.
Alles Wachsen ist ein Sterben,
jedes Werden ein Vergehen.
Alles Lassen ein Erleben,
jeder Tod ein Auferstehn.
(Tagore)






Purzels Bilderbuch


Floh

geboren September 1993 - gestorben vermutlich Mai 2009

Unsere Floh kam zusammen mit ihrer Schwester Laura als beinahe erwachsene Katzen zu uns; sie
wurden über das Tierheim an uns weiter vermittelt .

Laura war schon immer recht häuslich - unsere Floh hingegen war das totale Gegenteil.... sie liebte
ihre Freiheit über alles.

Für sie war es total normal, in jedem Frühjahr und Sommer für mehrere Wochen / Monate "auf Urlaub"
zu gehen - sprich sie verschwand und kam nicht mal mehr zum fressen nach Hause.

Selbstverständlich waren wir die ersten Male entsetzt und befürchteten das Schlimmste... ich darf gar
nicht daran denken, wie viele Suchaktionen wir gestartet hatten... wie viele Nächte wir beim kleinsten
Geräusch aufgewacht sind - in der Hoffnung unsere schwarz-weisse Floh würde wieder nach Hause kommen...

Sie hat uns das Thema "unkontrollierten Freigang" in der härtesten Lektion beigebracht...

Irgendwann haben wir es dann auch verstanden - wir würden sie nie zur "Hauskatze" erziehen können -
ihr Freiheitsdrang war unendlich groß.

Wir konnten es also nur akzeptieren - verbunden mit dem Wissen, dass sie irgendwann nicht mehr nach
Hause kommen könnte..

Jahr für Jahr nahm sie ihre "Sommerferien" und verschwand für mehrere Wochen - ihr Rekord lag bei
9 Wochen, in denen sie nicht nach Hause kam.

Aber sie kam immer wieder... meist abgemagert, ausgehungert und mit Parasiten übersät - oftmals auch
verletzt und krank.

Im Oktober 2008 wurde bei ihr CNI diagnostiziert; sie kam aber mit entsprechenden Medikamenten
und Futterumstellung gut zurande.

Am 19. Mai 2009 ging sie in den "Sommerurlaub"... und kam nicht wieder nach Hause.

Alle Suchaktionen blieben erfolglos.

Schlimm ist es, einfach nicht zu wissen, was ihr zugestossen ist.

Wir hoffen, sie musste nicht zu sehr leiden.

Und wir wissen: sie ist so gestorben, wie sie gelebt hat - als freie Katze.

Sie hat unser Leben so viele Jahre lang begleitet; wir werden sie nicht vergessen.


IC Dana Blue av Thy
geboren 24. Februar 1997 - gestorben 17. Juni 2009

Liebe Dana,

mein Herz ist schwer vor Kummer - du kannst nicht mehr bei uns sein....

Wir wussten, dass irgendwann dieser Zeitpunkt gekommen sein würde - aber das macht
den Abschied nicht wirklich leichter.

Als deine Schilddrüsenüberfunktion diagnostiziert wurde, waren wir
sehr zuversichtlich - schließlich gibt es Medikamente um dieses Problem
in den Griff zu bekommen.

Entsetzt waren wir jedoch, als wir feststellen mussten,
dass du die Medikamente nicht verträgst und dass es für dein fortgeschrittenes
Stadium keine echte Alternative gab.

Bei jedem neuem Schub haben wir gezittert und gebangt - aber
du warst schon immer eine sehr starke Katze!

Nach jedem Tiefpunkt kommt aber wieder ein Erfolg; wir freuten uns über jeden Tag, an dem
die Waage wieder nach oben kletterte.

Als sich dein Allgemeinzustand jeden Tag ein kleines wenig mehr verschlechterte, wollte
ich es zuerst nicht wahrhaben... aber nach wenigen Tagen musste ich mir eingestehen,
dass wir jetzt am Ende unseres gemeinsamen Weges angelangt waren.

Es ist nicht einfach, diesen Entschluss zu fassen - aber es ist mir wichtig, dass du in
Würde und ohne zu große Schmerzen, ohne langes Leiden gehen darfst.

So bist du sanft im Kreis deiner Familie eingeschlafen.

Liebe Dana, wir haben viele Jahre zusammen verbracht - so unendlich viel zusammen erlebt;
viele schöne Dinge, aber auch Trauer und Leid.

All das hat uns aber noch mehr miteinander verbunden.

Und ich bin froh und dankbar für das, was wir zusammen haben.

Du lebst in deinen Kindern, Enkeln und deinen Urenkeln fort.

Wir werden dich nie vergessen.




Laura
geboren September 1993 - gestorben 24. September 2008



Unsere geliebte Laura hat uns verlassen...

Sie verstarb an einem Nierenversagen.

Im Februar 1995 erlitt sie eine Vergiftung mit anschließendem Nierenversagen - schon damals erklärte uns der TA, dass Lauras Nieren in unbekanntem Umfang geschädigt sind... und niemand könnte sagen, ob und wie lange sie in diesem Zustand leben könne...

Aber Laura war stark - und wir sind dankbar dafür, dass sie trotz ihrem schweren Handicap so lange bei uns leben durfte.

Laura war die Wächterin unseres Hauses - immer in Sichtweite und ständige Begleiterin bei allen Tätigkeiten....

Wir trauern um unsere langjährige Wegbegleiterin und Freundin.



IC Guilyana av Myrkwid
geboren 24. Februar 2004 - gestorben 04. März 2008

Ich kann es noch immer nicht fassen... das Leben ist einfach nicht fair...

Unsere wunderschöne black-smoke Schönheit ist nicht mehr bei uns.

Nach dem Besuch einer Ausstellung sind drei Katzen in unserem Bestand an einem nicht näher bekannten Infekt erkrankt. Alle haben sich wieder hervorragend erholt - nur Guilyana wurde nicht wieder gesund.

Ihr Zustand verschlechterte sich mehr und mehr - bei ihr folgte der Infektion eine Entzündung der Organe.

Wir haben alles nur erdenkliche versucht, um sie wieder zu stabilisieren, die Entzündung zu heilen - aber die Medizin war machtlos. Die Leber versagte ihren Dienst.

So konnten wir ihr nur noch die weiteren Qualen eines Komas ersparen.


Mein Herz ist unendlich schwer über diesen unnötigen Verlust.

Guilyana war eine wundervolle Katze - groß, kräftig und voller Liebe und Vertrauen.

Sie wird uns sehr fehlen. Ihr Platz wird für immer in unserem Herzen sein.

EC Gloa Augustdatter av Thy
geboren 13. März 1999 - gestorben 13. August 2006

Heute mussten wir unsere über alles geliebte Gwynnie über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Heimlich und unerkannt hat sich unheilbarer Krebs in ihren Körper eingeschlichen.

Wir hofften die ganze Zeit auf eine heilbare Erkrankung. Am Samstag nachmittag eröffnete uns unser Tierarzt, dass unsere Prinzessin an einem Lebertumor leidet und absolut keine Chance auf Heilung besteht.

Die letzte Nacht haben wir gemeinsam verbracht; in dem Bewusstsein dass es die einzigen gemeinsamen Stunden sind, die uns in diesem Leben bleiben.

Am Sonntag früh sind wir den letzten, schweren Weg zusammen gegangen.


Wir vermissen sie so sehr. Sie war einfach einzigartig; ihre uneingeschränkte Liebe, ihr Temperament...
Wir haben unseren unvergleichlichen Stern verloren.

Ihr Platz wird für immer in unseren Herzen sein.



"... und sie spielt mit den Engeln..."
 




Fabienne Soelfaks av Myrkwid
geboren am 25.06.2003 - gestorben am 26.03.2004

Mein kleiner Sonnenschein ist von uns gegangen... und zurück bleibt nur Dunkelheit und Schmerz.

Heute ist meine zauberhafte Silbermaus über die Regenbogenbrücke gegangen.

Ihr überschäumendes Temperament, ihre Energie und ihre Kapriolen, die uns so oft zum Lachen gebracht haben... die ihr den Beinamen "Quicksilver" und "Flying Saucer" eingebracht haben... sie ist nicht mehr...

Sie starb an den Folgen eines Sturzes, bei dem sie sich schwere innere Verletzungen zugezogen hatte.

Fabienne hinterlässt eine große Leere... ich kann es noch immer nicht fassen, dass sie nicht mehr unter uns weilt. Sie ist noch immer so gegenwärtig - alles atmet noch ihre Anwesenheit... ihr unvergleichlich liebevolles Wesen.... ihre Lebhaftigkeit, ihr freundliches und aufgeschlossenes Temperament.

Mir fehlen die Worte, um den Verlust, den Schmerz zu beschreiben....

Meine süße Fabienne... du fehlst mir so sehr... das Leben ist nicht wirklich fair... ich liebe dich von ganzem Herzen und werde dich nie vergessen.





Hommage an eine gute Freundin
Orchidee vom Bachtelblick


FAIRYTALE OF FORTUNE AV MYRKWID
GEBOREN 25.06.03 - GESTORBEN AM 03.08.2003

Geliebt... gebangt... gehofft... gekämpft... und doch verloren...

Mein lieber kleiner Schatz,
heute haben wir unseren gemeinsamen Kampf verloren...
du warst die ganze Zeit so tapfer und ich hoffte, wir hätten es geschafft...
aber leider war es nicht so.
Wir durften nur etwas mehr als 5 Wochen miteinander verbringen; aber du warst so einzigartig - ich bin dankbar für jeden Tag den wir zusammen hatten.
Und ich bin unendlich traurig, dass du gehen musstest.
Du tapfere kleine Seele... ich werde dich nie vergessen und nie aufhören dich zu lieben...




BLANKA BEAU AV MYRKWID
GEBOREN 01.05.1999 - GESTORBEN 2002

 

Meine liebe süße Blanka,

ich kann dir gar nicht sagen, wie bestürzt ich über deinen
unnötigen und viel zu frühen Tod bin. Könnte ich doch nur
die Zeit zurückdrehen, meine Zusage rückgängig machen...
dann wärst du jetzt noch bei uns... und vor allem würdest
du noch leben. So können wir nur dein Bild aus glücklichen
Tagen in unser Herz einschließen und versuchen unsere
Trauer zu bewältigen.
 


 

FELI - UNSER ERSTER HAUSKATER
GEBOREN ? - GESTORBEN IM SOMMER 1994
 

Feliunsere grosse Katzenliebe

 

Lieber Feli,

du bist damals aus dem Nichts aufgetaucht - ein wunder-
schöner schwarz-weisser Kater. Sofort hast du dich in
unser Herz geschlichen, dafür gesorgt, dass wir uns
unsterblich in dich verlieben.

Wir haben harte Zeiten miteinander durchgemacht; deine
schwere Krankheit...  wie du bei jedem Tierarzttermin
leiden musstest - wir haben jedes Mal mit dir gelitten,
mit dir gefühlt.

Wie glücklich wir waren, als du wieder richtig gesund
warst, wie froh! Mit keinem Geld der Welt kann man
diese Gefühle bezahlen.

Es hätte alles so schön sein können...

Eines Tages bist du nicht mehr nach Hause gekommen.
Wir haben uns entsetzliche Sorgen gemacht. Überall
haben wir dich gesucht, alle Nachbarn im Viertel
gefragt und über Zeitungsanonncen nach dir geforscht.
Keiner hatte dich gesehen. Ganz tief im Inneren wussten
wir, dass das Unbeschreibliche geschehen war - du
warst immer so pünktlich, man hätte die Uhr nach dir
stellen können. Es musste etwas sehr Schlimmes
geschehen sein...

Nach Wochen der Ungewissheit schließlich kam die
tragische Bestätigung. Wir fanden deine sterblichen
Überreste und konnten nicht mehr für dich tun, als
dich zu begraben.

Auch wenn inzwischen wieder Katzen bei uns leben,
so wirst du immer ganz tief in unserem Herzen wohnen.